Hans-Jörg Zech und die ZECCO GmbH

Hans-Jörg Zech, in der Sport-Management-Welt besser bekannt als „Zecco“, gründete im August 2006 als geschäftsführender Allein-Gesellschafter die Sportkommunikations-Agentur „ZECCO GmbH“.

 

In Düsseldorf geboren am 07. November 1961 lebte Zech bis 1990 in Neuss. Er ging auf das Quirinus-Gymnasium, wo er 1982 sein Abitur mit einem eher mittelmäßigen Notendurchschnitt machte. Anschließend absolvierte er seinen Bundeswehr-Pflichtdienst in Bergisch-Gladbach, wo er beim Wachbataillon sowohl im protokollarischen Dienst arbeitete und diverse Ministerien in der damaligen Bundeshauptstadt sicherte.

 


Ab 1985 schrieb er sich für ein BWL-Studium an der Fachhochschule Düsseldorf ein. Während seiner Studienzeit absolvierte er unter anderem zwei Praxissemester im Mercedes-Benz Werk Düsseldorf im kaufmännischen Bildungswesen. Im Schwerpunktstudium der Fächer „Kommunikation“ und „Personalwesen“ thematisierte seine Examensarbeit die „Perspektiven der Arbeitnehmerüberlassung als ausgegliedertes Management-Instrument“. Seinen erfolgreichen Abschluss als Diplom Betriebswirt nahm er 1989 entgegen, als er bereits im Management des Personal-Dienstleisters „W.I.R.“, Erkrath, arbeitete.


Der Branche der Arbeitnehmerüberlassung blieb er bis 1993 bei mehreren Zeitarbeitsfirmen (u.a. time-power-Personaldienstleistungen GmbH & Co KG) treu.

 

Über einen Headhunter der „Leo Kirch Gruppe, Ismaning“ startete Zech 1993 als Mann der ersten Stunde beim neu gegründeten DSF/Deutsches Sportfernsehen, Unterföhring (heute: SPORT1) als Verkaufsleiter. Ab 1996 initiierte er dort den Bereich „Sponsoring & Sonderwerbeformen“, zu dem später u.a. die Vermarktung von PREMIERE (heute: SKY), dem Internetportal SPORT1 und die ersten linearen Vereins-TV-Programme (BVB-TV und Schalke TV) gehörten.

 

Seinen Transfer nach Hamburg zum damaligen Sportrechtevermarkter ufasports/Bertelsmann-Gruppe (heute: SPORTFIVE) verdankt er dem späteren HSV-Präsidenten Bernd Hoffmann. Im Headquarter an der Elbe vermarktete er als Director Sales unter der Führung von Thomas Röttgermann (aktuell: Vorstandsvorsitzender Fortuna Düsseldorf) u.a. bis 2002 das sogenannte „Drehbanden-Paket“ mit internationalen Fußballspielen sowie weitere Umsatz-intensive Pakete vom Trikotsponsoring bis hin zu diversen Naming Rights.

 

Intern wechselte Zech 2003 als Vertriebsleiter Borussia Dortmund ins Ruhrgebiet und unterstütze das Team von Carsten Cramer (aktuell: Vorstand Marketing Borussia Dortmund) bis 2006 u.a. beim Ausbau des Westfalen-Stadions zur Fußball WM 2006 (jetzt: Signal Iduna Park) und bei der Abwendung einer möglichen Insolvenz des Vereins (2004 - 2006) aufgrund diverser Management-Fehler aus der Ära Michael Meier und Dr. Gerd Niebaum.

 


Nach weit über einem Jahrzehnt Berufserfahrung im Sportmarketing und Vertrieb mit dem inhaltlichen Schwerpunkt  auf Profifußball gründete Zech im August 2006 seine eigene Sportkommunikations-Agentur unter dem Namen, mit dem er sich jahrelang im Sport-Business bereits einen Ruf erarbeitet hatte – die ZECCO GmbH. Zu seinen Kunden gehören die PROVINZIAL Versicherung, SKY Deutschland, DKG/Deutsche Krebsgesellschaft, Gauselmann,….

 

In der Weiterentwicklung seiner intensive Marktkenntnis und -kontakte gründete Hans-Jörg Zech 2019 zusammen mit Christina Michels zusätzlich die Personalberatung „The Search Sportmanagement“. Hier werden vom Junior bis zum seniorigen Sportmanager Kandidaten zu Profisport-Vereinen, Verbänden oder Vermarktern vermittelt.