Teilnahmebedingungen

WICHTIG! Datenschutz, Rechte und Bedingungen.


 

Die Aktion „Foto Erlebnis” (nachfolgend: „Aktion“) wird im Zeitraum

vonXX.XX.2020 XX:00 Uhr

bis XX.XX.2020 XX:00 Uhr (nachfolgend „Aktionszeitraum“)

veranstaltet von 

 

FIRMA

STR NR PLZ STADT

info@mail.de (nachfolgend: „Veranstalter“).

 

§ 1 Aktion

Während des Aktionszeitraums kann der Nutzer sich von ZECCO Mitarbeitern (nachfolgend „Personal“) vor Ort mit einer Photobooth fotografieren lassen.

Die Nutzung der Booth erfolgt in folgenden Schritten:

Lesen der ausgehängten Nutzungsbedingungen

Verbale Zustimmung wird eingefordert, um ein Foto machen zu lassen

Erstellen eines Fotos (nachfolgend: „Material“) durch Personal

Automatische Übermittlung des vom Personal erstellten Materials per Internet an den Veranstalter

Verwendung des Materials durch den Veranstalter im Einklang mit § 3 dieser Nutzungsbedingungen

Die Teilnahme an der Aktion ist freiwillig, kostenlos und nicht an eine Kaufverpflichtung gekoppelt. Die Teilnahme an der Aktion setzt voraus, dass die Nutzungsbedingungen verbindlich angenommen werden.

 

§ 2 Nutzer

Nutzer der Aktion können alle natürlichen und geschäftsfähigen Personen mit einem Mindestalter von 16 Jahren sein.

 

§ 3 Einräumung von Nutzungsrechten

Mit seiner Teilnahme und Einwilligung im Versandprozess erklärt sich der Nutzer ausdrücklich damit einverstanden, dass der Veranstalter das Material unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte des Nutzers zu eigenen Werbezwecken im Zusammenhang mit der Aktion

  in Onlinemedien (insbesondere auf der Veranstaltungswebseite), sowie bei Facebook, Youtube, Instagram oder der Internetseite des Veranstalters) sowie in Offlinemedien (zum Beispiel im Printbereich, in einschlägigen Zeitschriften usw.) veröffentlichen, verbreiten, senden und öffentlich zugänglich machen,

  öffentlich auf- und vorführen (insbesondere auf Messen, z.B. auf einer Leinwand oder anderen Oberfläche wiedergeben oder auf einem Bildschirm laufen lassen)

darf.

Für diese Zwecke darf der Veranstalter das Material ganz oder teilweise

 vervielfältigen,

  mit Begleitkommentaren versehen, mit anderen Werken kombinieren oder verbinden und auf andere Weise bearbeiten und das bearbeitete Material wie das originale Material nutzen, und

  in Datenbanken speichern.

Soweit dies für die Nutzung der oben eingeräumten Rechte erforderlich ist, darf der Veranstalter auch Dritte

einsetzen und diesen die zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlichen Rechte einräumen.

Die vorstehende Nutzungsrechtseinräumung kann der Nutzer jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber dem Veranstalter widerrufen.

 

§ 4 Rechte und Pflichten des Nutzers

Der Nutzer ist berechtigt, das Material nach eigenem Ermessen zu nutzen, insbesondere das Material zu vervielfältigen, verbreiten, vorzuführen und öffentlich zugänglich zu machen, sofern die Nutzung nicht im Widerspruch zu dem unter § 3 eingeräumten Rechte steht. Insbesondere ist der Nutzer berechtig, das Material unter dem vom Veranstalter angegebenen Hashtag (#) in sozialen Netzwerken mit anderen zu teilen.

Eine Nutzung ist untersagt, sofern die Nutzung geeignet ist, das Ansehen des Veranstalters zu beschädigen.

 

§ 5 Rechte Dritter

Falls der Nutzer selbst nicht (alleiniger) Inhaber der Rechte an dem Material ist (insbesondere nicht die einzige auf dem Material abgebildete Person), wird er dafür sorgen, dass er alle erforderlichen Rechte (z.B. Lizenzen) und Einwilligungen wirksam erworben bzw. eingeholt hat.

 

§ 6 Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Teilnahme an Aktion.

Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf den Nutzer persönlich beziehbar sind, z. B. Foto, Name, Adresse, Mobilnummer, E-Mail-Adressen.

Die vom Nutzer im Rahmen der Aktion erhobenen personenbezogenen Daten ist sein Bildmaterial.

Das erstellte Material darf vom Veranstalter im unter § 3 umschriebenen Umfang verarbeitet werden.

Ferner dürfen der Veranstalter und die ZECCO Sportkommunikation GmbH, Arena-Straße 1, 40474 Düsseldorf („ZECCO“), Daten ohne Personenbezug zu statistischen Zwecken nutzen.

 

§ 7 Weitergehende datenschutzrechtliche Information

Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist der Veranstalter.

Ab dem 25. Mai 2018 ist Art 6 Abs. 1 b DSGVO die Rechtsgrundlage der Verarbeitung, sofern die personenbezogenen Daten zur Übermittlung des Materials an den Nutzer verwendet werden. Die Verarbeitung der E-Mail-Adresse und Mobilnummer zu Werbezwecken beruht auf Art. 6 Abs. 1 f DSGVO. Andernfalls ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 a DSGVO.

Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden an ZECCO übermittelt.

Sofern ein Drittstaatentransfer stattfindet, wird der Veranstalter sicherstellen, dass ausreichende Maßnahmen ergriffen wurden, um ein angemessenes Datenschutzniveau sicherzustellen. Einzelheiten dazu, welche konkreten Maßnahmen ergriffen wurden können beim Veranstalter angefragt werden.

Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden an Server in den USA übermittelt. Die besonderen Voraussetzungen für Datenexporte in Drittländer (Art. 44 bis 50 DSGVO) sind erfüllt.

Der Nutzer hat das Recht

  gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO seine einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber dem Veranstalter zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden darf;

  gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über seine vom Veranstalter verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen.

  gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung seiner beim Veranstalter gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

  gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung seiner beim Veranstalter gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

  gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von ihm bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, er aber deren Löschung ablehnt und der Veranstalter die Daten nicht mehr benötigt, er jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt oder er gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat;

  gemäß Art. 20 DSGVO seine personenbezogenen Daten, die er dem Veranstalter bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

  gemäß. Art. 21 das Recht, Widerspruch zu erheben; und

  gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Möchte der Nutzer eines der oben genannten Rechte geltend machen oder seine datenschutzrechtliche Frage haben, kann er sich an den Veranstalter wenden.

Der Verarbeitung seiner/ihrer personenbezogenen Daten kann der Nutzer jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber dem Veranstalter widerrufen.

Das Material wird vorbehaltlich eines früheren Widerrufs zeitlich unbeschränkt gespeichert und verarbeitet.

Bei Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten kann der Nutzer das Material nicht erhalten und der Veranstalter diese nicht zu der in § 3 beschriebener Weise nutzen.

 

§ 8 Haftung

Der Veranstalter haftet unbeschränkt für Schäden aufgrund von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, sowie bei einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von Leib, Leben oder Gesundheit und bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz. Darüber hinaus haftet der Veranstalter auch für einen fahrlässigen Verstoß gegen eine Kardinalpflicht. Kardinalpflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung der Aktion und die Erreichung des Vertragszwecks überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung ein Nutzer regelmäßig vertrauen durfte. Bei einem Verstoß gegen eine Kardinalpflicht ist die Haftung der Höhe nach beschränkt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Besonders haftet der Veranstalter nicht für die Funktionsfähigkeit von Telekommunikationsnetzen, bei Stromausfällen und bei Ausfällen von Servern, die nicht im Einflussbereich des Veranstalters liegen.

 

§ 9 Vorzeitige Beendigung der Aktion

Der Veranstalter behält sich vor, die Aktion zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht der Veranstalter insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischen Gründen (z.B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/oder Software) oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung der Aktion nicht gewährleistet werden kann.

 

§ 10 Sonstiges

Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.

Sollten einzelne dieser Bestimmungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen hiervon unberührt.

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr zu erreichen ist. Nutzer, die Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung von Streitigkeiten ohne Einschaltung eines Gerichts zu nutzen. Der Veranstalter ist nicht bereit, an Streitbeilegungsverfahren bei einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.