Provinzial Rheinland.

Provinzial Cups der Gebietsdirektionen der Provinzial Rheinland.


Seit 2009 engagiert sich die Provinzial Rheinland im Jugendsponsoring. Unter dem Aspekt der sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung wird gezielt der Jugendfußball in der Region gefördert und Mannschaften im gesamten Vertriebsgebiet mit kostenfreien Trikotsätzen ausgestattet. Im Laufe der Jahre wurden bereits über 3.000 Provinzial Trikotsätze ausgeliefert.

 

Um dieses Engagement nachhaltig zu stärken und auszubauen, wurde in 2010 der Provinzial Cup ins Leben gerufen.

 

Die Anfänge

In seiner ersten Auflage wurde der Cup in 2010 mit 32 Teams auf der Platzanlage des FC Büderich in Meerbusch durchgeführt. Bereits im folgenden Jahr wurde die Teilnehmerzahl verdoppelt und auf 64 Teams aufgestockt. Nichts desto trotz konnte die Provinzial der großen Nachfrage nicht gerecht werden, so dass die Aufgabe in 2012 darin bestand, den Cup grundlegen neu auszurichten. Hauptaugenmerk lag in der maximal zu erreichenden Teilnehmerzahl.

 

Umzug in die ESPRIT arena (heute MERKUR SPIEL-ARENA)

Begründet auf dem Streben nach noch mehr Teilnehmern und dem besonderen Etwas, ist die Idee geboren, in 2013 ein ganz besonderes Highlight zu inszenieren und den Cup in die ESPRIT arena zu verlagern. Die dort vorhandene Infrastruktur mit dem angrenzenden Arena Sportpark schaffte die Voraussetzung, den Cup nochmals auszubauen und qualitativ aufzuwerten. Ganze 128 Mannschaften spielten um Ruhm und Ehre.

Neben dem sportlichen Wettkampf lag ein wesentliches Augenmerk auf einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Insgesamt über 20 verschiedenen Eventtools, Stadionführungen und Autogrammstunden mit lokalen Sportpersönlichkeiten wie z.B. Andreas „Lumpi“ Lambertz und Celia Okoyino da Mbabi beinhaltete das Angebot. Zum Abschluss des Tages wurden zudem alle Besucher zum großen Public-Viewing des DFB Pokalfinales zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart eingeladen.